TRACES

Unsere Hunde kommen mit Traces,


doch was bedeutet das eigentlich?


TRACES heisst: TRAde Controll and Expert System. Alles klar?!


TRACES ist ein elektronisches Kontrollsystem und überwacht die Ein-und Ausfuhr von Tieren, die in den Handel kommen. Gesetzlich fallen auch Tierschutzvereine unter den Begriff "Handel", auch wenn keine Gewinnabsicht vorliegt.


Wir haben vom zuständigen Vetererinärsamt eine Nummer bekommen unter der wir registriert sind und die von uns vermittelten Tiere ausreisen dürfen. Wollen wir nun einen Hund nach Deutschland holen, wird er geimpft, gechipt und wenn möglich kastriert. Die Tollwutimpfung ist Pflicht für die Ausreise.


Die Hunde-Brücke e.V. macht zusätzlich noch die nicht vorgeschriebene, für uns aber genau so wichtige 5-Fach-Impfung. (SHLPPi) Die Tollwutimpfung ist bei Welpen erst im Alter von 12 Wochen möglich, da sie sonst ihren Wirkstoff nicht richtig entwickelt und kein Schutz vorliegt. Nach der Tollwutimpfung müssen die Hunde noch drei Wochen in Spanien bleiben bis der endgültige Schutz der Impfung eingesetzt hat. Das ist auch der Grund, weshalb unsere Hunde mindestens 4 Monate alt sind, wenn sie ausreisen.


Hunde aus dem Ausland, egal ob EU oder außerhalb der EU unterliegen dieser Vorschrift, daher gilt: Wer einen Hund aus dem Ausland adoptiert der unter 16 Wochen alt ist kann diesen nicht auf legale Art bekommen haben! Auch wenn es noch so süß ist, einen kleinen Welpen zuhause zu haben, appelieren wir an ihren Verstand und den Schutz der in Deutschland lebenden Hunde, die sich bei nicht ausreichend durchgeführtem Impfschutz der eingeführten Hunde auch mit Krankheiten anstecken können!


Nun kommt Traces in's Spiel: Der Hund wird kurz vor der Abreise zusätzlich dem Vetamt vorgestellt. Der Untersucht den Hund und stellt die Reisefähigkeit fest. Das Ergebniss gibt er an das zuständige Vetamt des Vereines weiter, der es dem Vetamt der Endfamilie meldet. Zusätzlich muss der Verein das Veterinäramt in dem es gemeldet ist schriftlich über die Einfuhr informieren. Nur wenn die vom spanischen und hiesigen Veterinäramt eingereichten Unterlagen identisch sind ist die Einfuhr legal. Eine TRACES Bescheinigung in Papierform liegt den Reiseunterlagen bei. Diese muss in manchen Bundesländern bei der Meldung/Hundesteuer vorgelegt werden oder wird auch schon mal durch das zuständige Veterinäramt geprüft. Bei uns kein Problem, denn unsere Hunde haben alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Ist dies nicht der Fall kann das Veterinäramt den Hund beschlagnahmen und eine Quarantäne anfordern. Das ist nicht nur sehr teuer, sondern bedeutet für ihren Hund "Einzelhaft".


Die Einfuhr eines Tieres aus dem Ausland ohne diese Bescheinigung ist illegal! Für Urlaubsreisende, die ihr eigenes Tier mitnehmen gilt das natürlich nicht.


Und: Dies ist ein großer Zeitaufwand und erfordert einige Vorinstanzen die zusätzlich Geld kosten.